Die Sicht des Psychologen - geschildert von der interviewten Person

Aus pädagogischer Sicht ist das Phänomen, vor allem bei
diesem spezifischen Beispiel, anhand der klassischen
Konditionierung Sigmund Freuds in eine Art Schema zu
packen.
Bei psychisch labilen Personen ist es häufig der Fall,
dass diese sich aus dem realen Leben zurück ziehen und
sich eine Art Ersatz im virtuellen Leben suchen, Spiele
wie World of Warcraft aber auch andere, nicht
angehörige Spiele dieses Genres, haben Potential dazu
als solch eines auserwählt zu werden.
Wie bereits erwähnt, sind labile Menschen besonders
anfällig für solch eine Sucht. Es ist recht simpel dies
hier darzulegen: Person A fühlt sich von seiner Umwelt
nicht geliebt, er entwickelt Minderwertigkeitskomplexe,
diese versucht er durch ein Computerspiel zu
kompensieren, dort spielt er immerhin einen Helden, er
ist muskulös, er streckt jegliche Gegner nieder und ist
zudem noch gut aussehend.
Doch hier beginnt es problematisch zu werden: Die
Person koppelt den Reiz des Ausgleiches mit der
Spielewelt, sie ist toll, dort kann ihr niemand etwas
anhaben und sie ist überlegen.
Langsam aber sicher steigert sich diese Person so sehr
in das Spiel, dass sie im Endeffekt klassisch
konditioniert ist, d.h der Unbedingte Reiz löst eine
Reaktion aus, welche bereits angeboren ist, man nennt
sie Unbedingte Reaktion.
In unserem Beispiel stellt das Gaming den Unbedingten
Reiz dar, es macht Spaß, also ist der Spaß die
Unbedingte Reaktion.
Nun wird der Neutrale Reiz, die starke Identität in der
virtuellen Welt, mit dem Unbedingten Reiz gekoppelt,
der Neutrale Reiz führt zu einer Unspezifischen
Reaktion, es entwickelt sich ein Empfinden der
Übermacht.
Nun kommt der Bedingte Reiz ins Spiel, dieser ist ein
ursprünglich neutraler Reiz, welcher durch mehrmaliger
Kopplung des neutralen Reises mit einem Unbedingten
Reiz eine erlernte Reaktion auslöst, dass
Wohlbefinden.
Dieses führt zu einer Bedingten Reaktion beim Spielen,
die durch den Bedingten Reiz ausgelöst wird, das
Wohlbefinden.

Daniela am 30.9.09 22:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL